Tischtennis News

Herren steigen nach Relegations-Krimi auf

11.05.2018 07:13 von Mario Paul

Nach einer langen Saison beendete belegte die 1. Herrenmannschaft hinter der überlegenden Mannschaft von TuS Bergen II mit nur einer Saisonniederlage einen hervorragenden 2. Platz, der zum Relegationsspiel gegen TuS Eicklingen II um den Aufstieg in die Bezirksklasse berechtigte.

tl_files/images/tischtennis/2018/Tanja.jpg

Zur Rückrunde konnte sich das Team mit „Rückkehrerin“ Tanja Rittierott verstärken, deshalb ging man sehr optimistisch in das Entscheidungsspiel. Doch gleich in den Anfangsdoppel bekamen die Aufstiegsambitionen einen herben Dämpfer, denn alle 3 Doppel gingen verloren. Mit dieser Hypothek ging es in die Einzel, in denen Steffen Jürgens und Tanja Rittierott ihre Stärke unter Beweis stellten und recht sicher gewannen. In einem tollen Match konnte anschließend Lezgin Cimen gegen Frank Weiß eine 7:2-Führung im 5. Satz nicht ins Ziel bringen. Besser machten es dafür Jens Borgmann und Heiko Kreuschner, die knapp gewannen und erstmals zum 4:4 Zwischenstand ausgleichen konnten. Nach einer unnötigen 5-Satz-Niederlage von Markus Meyer ging es mit 4:5 in die zweite Runde, wo erneut auf das obere Paarkreuz Verlass war. Als dann Jens Borgmann in einem hartumkämpften 5-Satz-Match gegen Frank Weiß die Führung zum 7:5 ausbauen konnte, dachte fast alle, der Drops wäre gelutscht. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Eicklingen gewann die nächsten drei Einzel und führt somit 8:7 vor dem Entscheidungsdoppel. Nun war wiederum Wathlingen gefordert, wollte man noch aufsteigen. Dieses Mal ließ sich das Doppel Steffen Jürgens/Lezgin Cimen jedoch nicht überrumpeln und brachte das Spiel am Ende sicher nach Hause.

tl_files/images/tischtennis/2018/1. He-161230.jpg

Bei einem Unentschieden entscheiden in der Relegation die Sätze, und da hatte Wathlingen mit 35:33 die Nase vorn und konnte den Aufstieg etwas glücklich feiern. Alle Beteiligten sind sich jedoch sicher, dass TuS Eicklingen II aufgrund der komplizierten Auf- und Abstiegsregeln in den oberen Ligen die Klasse halten wird und dann die Chance erhält, in der kommenden Saison Revanche zu nehmen.

 

Auch die zweite Mannschaft in der 1. Kreisklasse hat eine tolle Saison gespielt. Bis zuletzt kämpfte die Truppe um Mannschaftsführer, Norbert Stanislowski, um Tabellenplatz 3, hatte aber in den entscheidenden Duellen etwas Pech. Am Ende wurde es Platz 5 mit 19:13 Punkten. Damit kann man insgesamt sehr zufrieden sein. Zum positiven Ergebnis trugen bei: Murat Can, Wolfgang Adler, Martin Siwek, Gerd Sanders, Torsten Argut, Norbert Stanislowski, Jörg Lutter und Andreas Bremer.

 

Auch die Jugend schlug sich tapfer. Platz 4 wurde nur ganz knapp verpasst. Dabei spielte Johannes Thomys mit einer Bilanz von 12:1 eine überragende Saison, aber auch Leon Wichert, Berndt Lukas, Alexander Marquardt und Nico Frauenholz zeigten weiter aufsteigende Tendenz, worüber sich das Trainergespann Murat Can und Ingo Watzlawek sehr freut.

Zurück

Einen Kommentar schreiben