Fussball News

U9 des VfL Wathlingen beendet auch die Rückrunde ungeschlagen

05.11.2013 06:51 von Mario Paul

Die U9 des VfL Wathlingen beendete auch die Rückrunde dieser Saison ohne einen Punkt abzugeben. In vier Spielen zeigten die Jungs um Trainer Siggi Schulze wieder einmal ihr Können und siegten somit gegen die Mannschaften aus Flotwedel, Nienhagen, Südheide und Hohne.
Als erstes traf man auf die Mannschaft aus Flotwedel. Hier konnten die Wathlinger gleich einen 8:1 Sieg feiern. Zunächst  setzte sich Michael nach einer Ecke von Georg erfolgreich durch. Gleich im Anschluss traf Georg selbst nach schöner Kombination zwischen Michael und Silas. Danach gelang der Mannschaft aus Flotwedel zunächst der Anschlusstreffer zum 2:1, bevor Julian mit einer Bogenlampe den nächsten Treffer für den VfL erzielte. Silas mit dem Außenrist nach schönem Anspiel von Michael und Georg von der rechten Außenbahn erhöhten auf 5:1. Ein Freistoß von Julian von der Mittellinie, war für den Torwart nicht zu halten, so dass die Wathlinger ihre Führung noch ausbauten. Im Anschluss traf Michael nochmals nach einem schönen Doppelpass mit Dean. Das 8:1 folgte durch einen weiteren Freistoßtreffer.
Im zweiten Spiel konnte sich die Mannschaft gegen den SV Nienhagen durchsetzen. Von Beginn an setzte der VfL den SVN unter Druck und erzielte schnell den Führungstreffer zum 1:0 durch Georg. Als nächstes hatte Michael eine gute Chance, traf dabei allerdings nur den Pfosten. Der Abpraller landete jedoch bei Silas, der den Ball sicher per Volleyschuss zum 2:0 verwandelte. Ein Fehler in der Abwehr führte auch hier zunächst zum 2:1 Anschlusstreffer des SVN. Nach der Halbzeit legte Georg jedoch nach und Julian verwandelte einen 9-Meter sicher zum 4:1. Die nächsten zwei Tore erzielte zwar der SVN, jedoch handelte es sich dabei einmal um ein Eigentor, so dass es zwischenzeitlich 5:2 für den VfL stand. Den Schlusspunkt setzte dann Jano. Nach einer Ecke von Julian traf er zum Endstand von 6:2.
Danach stand das wohl schwerste Spiel gegen die Mannschaft der Südheide an. Wie zu erwarten handelte es sich wirklich um einen echten Nervenkrimi. Zunächst konnte der Gastgeber das erste Tor der Partie durch einen Weitschuss erzielen. Wenig später schaffte Julian es jedoch, eine Ecke direkt zu verwandeln und somit den Ausgleich zu erzielen. Im Anschluss brachte Julian den VfL mit einem schönen Schuss von der rechten Seite ins lange Eck sogar in Führung. Doch diese hielt nicht lange an. Der Gastgeber konnte umgehend zum 2:2 ausgleichen. Nach einem schönen Alleingang von Julian, der eine super Leistung zeigte und damit die ganze Mannschaft mitzog, hatte er vor dem Tor das Auge für seinen Mitspieler und legte auf Dean ab, der erneut die Führung für die Wathlinger herstellte. Nun war aber wieder die Mannschaft der Südheide am Drücker und konnte die Führung prompt durch einen Schuss hoch ins lange Eck wettmachen. Nachdem Jannes im Tor verletzt ausgewechselt werden musste, wurde kurzer Hand Max Leon ins Tor gestellt, der in der weiteren Spielzeit durch viele gute Paraden glänzen konnte und das Spiel somit weiterhin offen hielt. Nachdem sich Georg nach einem Anspiel von Silas durchsetzen konnte übernahm der VfL wieder einmal die Führung. Als dann auch noch Silas verletzt das Feld verlassen musste, spielte der VfL sogar in Unterzahl, bis Jannes wieder eingewechselt werden konnte. Im Anschluss verletzte sich auch noch Julian, doch alle Spieler waren mit vollem Ehrgeiz dabei und wollten dieses Spiel nicht aus der Hand geben. Nachdem der Gegner zwischenzeitlich wieder den Ausgleich zum 4:4 erzielen konnte, mobilisierten die Wathlinger noch mal all ihre Kräfte. So konnte Trainer Siggi Schulze Silas  in den letzten Minuten noch mal auf den Platz schicken, was sich auch auszahlen sollte. Einen Torschuss von Julian konnte der gegnerische Keeper zwar gerade noch parieren, den Abpraller nutzte Silas jedoch und erzielte im Nachschuss den 5:4-Siegtreffer.
Nur zwei Tage später spielte man gegen die Mannschaft aus Hohne. Hier hatte Trainer Siggi Schulze wieder mehr Spieler zur Verfügung, die auch alle zum Einsatz kamen. Das erste Tor erzielte Max Leon mit dem Außenrist nach einem Anspiel von Silas. Julian erhöhte im Anschluss auf 2:0, bevor Matti die Führung auf 3:0 ausbaute. Noch vor der Halbzeit bekam der VfL einen 9-Meter zugesprochen, den Can Yasin sicher zur 4:0-Pausenführung verwandelte. In der zweiten Halbzeit legte der VfL gleich nach. Zunächst traf Georg nach einem langen Pass von Silas und gleich danach Max Leon nach einem schönen Anspiel von Georg. Doch damit nicht genug. Auch wenn der Trainer viel gewechselt hat, so dass alle Spieler ihre Spielanteile bekommen, konnte sich der VfL weiterhin erfolgreich durchsetzen. Nach einer Ecke von Michael traf Jano mit einem sehenswerten Kopfball jedoch nur den Pfosten. Anton setzte allerdings nach und konnte den Abpraller zum 7:0-Endstand verwandeln.

Alle Spieler haben in allen Begegnungen wieder ihr Bestes gegeben und sich damit am Ende selbst belohnt. Über den ersten Titel kann sich die Mannschaft somit bereits freuen, bevor es nun in der Halle weiter auf Punktejagd geht.

Es spielten für den VfL: Jannes Rothert, Luca Trauth, Anton von Reden, Lukas Hollerung, Murat Schlüter,  Matti Trumtrar, Can Yasin Sarica, Julian Brauns, Silas Dickmann, Georg K., Michael Ritter, Jano Späth, Max Leon Schulze und Dean Seddon

Trainer: Siggi Schulze
Betreuer: Fabian Klingebiel

Zurück