Fussball News

U8 des VfL Wathlingen setzt sich gegen U9-Mannschaften durch

14.05.2013 12:59 von Mario Paul

Eigentlich sollte es beim Turnier am 01. Mai in Eicklingen eine eigene U8-Staffel geben. Da sich jedoch leider nur vier U8-Mannschaften angemeldet hatten, wurden diese kurzer Hand zu den U9-Teams gesteckt. Somit wurde in vier Gruppen á vier Mannschaften gespielt und jeder Gruppe wurde neben drei U9-Teams eine U8-Mannschaft zugelost. VfL-Trainer Siggi Schulze sah dies als Herausforderung für seine Mannschaft an und war gespannt, wie sie sich schlagen werden. Bereits im ersten Spiel gegen den TS Wienhausen zeigten die Jungs, dass sie sich keinesfalls hinter den älteren Spielern verstecken müssen. Über weite Strecken war der VfL sogar die spielbestimmende Mannschaft und belohnte sich mit dem Treffer zum 1:0. Eine Ecke von Julian verwandelte Georg sicher zur Führung. Ein wenig ärgerlich war der Ausgleichstreffer wenige Sekunden vor dem Abpfiff, der jedoch durchaus verdient war. Als nächstes traf man auf den TSV Friesen Hänigsen. Auch hier zeigten die Jungs wieder ein sehr gutes Spiel und setzten sich oftmals gegen die größeren Spieler durch. Durch einen Weitschuss von Silas konnte der VfL wieder in Führung gehen und diese wenig später sogar ausbauen. Einen Abschlag des gegnerischen Torwarts verwandelte Julian als Direktabnahme von der Mittellinie aus zum sehenswerten 2:0. Durch das Aufrücken nach vorne, kam der TSV jedoch zu einer guten Kontermöglichkeit und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:1. Kurz danach ertönte jedoch der Schlusspfiff und die Jungs freuten sich über ihren ersten Sieg an diesem Tag. Im letzten Vorrundenspiel gegen den TuS Hohne-Spechtshorn, konnte sich lange Zeit keine der Mannschaften durchsetzen. Die Wathlinger erspielten sich zwar einige Torchancen, konnten diese aber zunächst nicht nutzen. Doch dann bekam der VfL einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen. Julian passte auf Max Leon, der sicher einnetzte und somit den Siegtreffer zum 1:0 erzielte. Die Freude war groß, denn somit war man ungeschlagen Gruppenzweiter und spielte gegen die Zweitplatzierten der anderen drei Gruppen um die Plätze fünf bis acht. Auch hier traf man ausschließlich auf U9-Teams. Zunächst traf man auf die Mannschaft des VfL Oker, die die Wathlinger allerdings vor eine schwierige Aufgabe stellten. Das Spiel war körperbetonter und man merkte doch den Alters- und auch Größenunterschied. Nachdem der Gegner die Abwehr durcheinander gebracht hatte und so den Treffer zum 1:0 erzielte, gaben sich die Wathlinger aber nicht auf und kämpften weiter. Nach einem Foul an Silas, ließ er es sich nicht nehmen, den fälligen Freistoß selbst zu schießen. Auch wenn die Position Mittellinie / Außenlinie eine weite Distanz darstellte, legte Silas alles in diesen Schuss und erzielte mit dem Schlusspfiff den Ausgleich für den VfL. Weiter ging es gegen den TuS Lachendorf. Auch hier gestaltete sich ein Spiel auf Augenhöhe. Nach einer umkämpften Partie konnten sich die Lachendorfer am Ende jedoch knapp mit 1:0 durchsetzen. Als letztes spielte man gegen den SC Wietzenbruch, der die vorherigen Spiele bereits hoch gewinnen konnte. Dennoch versuchten die Jungs immer wieder den Ball zu behaupten, doch konnten sich oftmals nicht durchsetzen. Hier sah man einen wirklichen Unterschied zu den älteren Spielern. Die Wietzenbrucher spielten die Abwehr der Wathlinger, die auch nicht mehr so sortiert stand wie in den Spielen davor, ein ums andere Mal aus und erzielten somit vier Treffer in Folge. Die Wathlinger kämpften aber auch hier weiter und wurden dafür mit einem schönen Tor belohnt. Silas erarbeitete sich den Ball im Mittelfeld und passte auf Jano, der den Ball am gegnerischen Torwart vorbei ins Netz schob. Am Ende belegte die Mannschaft von Siggi Schulze, nach einem sehr erfolgreichen Turnier, den 7. Tabellenplatz von insgesamt 16 Mannschaften. Als bestes U8-Team hatte man somit gezeigt, was in dieser Mannschaft steckt. Alle Spieler haben zu diesem Erfolg beigetragen und können stolz auf ihre Leistung sein. Die Tore für den VfL erzielten Silas, Jano, Max Leon, Julian und Georg.

Es spielten: Lukas Hollerung und Luca Trauth, Michael Ritter, Jannes Rothert, Anton von Reden, Matti Trumtrar, Julian Brauns, Georg K., Jano Späth, Silas Dickmann,  Dean Seddon und Max Leon Schulze
Trainer: Siggi Schulze
Betreuer: Fabian Klingebiel

Zurück