Fussball News

U8 des VfL Wathlingen mit guten Leistungen beim Niedersachsencup

22.05.2013 09:02 von Mario Paul

Die U8 des VfL Wathlingen hat auch in diesem Jahr wieder am Niedersachsencup in Westercelle teilgenommen. Leider verhieß das Wetter zunächst nichts Gutes, wie auch die Einteilung der Gruppen. Die Wathlinger hätten demnach gegen Eintracht Celle, Germania Walsrode, HSC Hannover und Fortuna Celle antreten müssen. Da leider zwei Mannschaften aus der anderen fünfer Gruppe kurzfristig abgesagt hatten, wurde diese Gruppe mit Fortuna Celle auf vier Teams aufgefüllt. Mit Germania Walsrode und HSC Hannover hatte man somit immer noch die Favoriten des Turniers in seiner Gruppe und lediglich die ersten beiden Mannschaften konnten sich für ein Weiterkommen um Platz 1 qualifizieren. Im ersten Spiel gegen Eintracht Celle taten sich die Wathlinger bei starkem Regenfall zunächst schwer. Auch wenn der VfL eindeutig mehr Torchancen hatte, konnten diese zunächst nicht genutzt werden. Kurz vor Schluss gelang dem VfL jedoch der Siegtreffer zum 1:0-Endstand. Eine gute Ausgangsposition hatten sich die Wathlinger damit schon mal erspielt. Nun traf man allerdings auf Germania Walsrode. Auch wenn der Gegner den Jungs alles abverlangt hatte, so konnte man dennoch ein ausgeglichenes Spiel gestalten. Nach dem zwischenzeitlich 1:1 setzte der VfL den Gegner weiter unter Druck. In den letzten Minuten versuchten leider zu viele Wathlinger das Siegtor zu erzielen und rückten zu weit auf. Eine nicht verwandelte Ecke nutze Walsrode zum schnellen Konter. Die Abwehr des VfL war leider noch nicht zur Stelle, so dass Germania den Siegtreffer zum 2:1 erzielen konnte. Im letzten Vorrundenspiel trat man gegen den HSC Hannover an. Hier wusste man aus dem vergangenen Jahr bereits, dass der HSC durchaus sehr robust und mit einigem Körpereinsatz zu Werke geht. So auch in diesem Spiel. Die Wathlinger versuchten dennoch dagegen zu halten und sich auch von einigen Fouls nicht aus der Bahn bringen zu lassen. Am Ende half dies aber nichts und der HSC setzte sich in letzter Sekunde knapp mit 1:0 durch. Als Gruppendritter spielte man somit um Platz 5 und traf hier auf Fortuna Celle. Auch dieses Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen und wieder einmal schaffte es der VfL nicht, den Ball ins Tor zu befördern, auch wenn man sich wieder zahlreiche Torchancen erspielen konnte. Da es nach der regulären Spielzeit 0:0 stand, folgte sofort das 9-Meter-Schießen. Auch hier machte es der VfL noch mal spannend. Letztlich nützen aber auch zwei super Paraden von Lukas nichts, nachdem die Wathlinger einen Strafstoß mehr vergaben und sich  2:3 geschlagen geben mussten. Da Germania Walsrode und HSC Hannover ihre Spiele gegen den jeweiligen Gruppenersten und Gruppenzweiten der anderen Gruppe gewinnen konnten, standen sich diese beiden Mannschaften am Ende im Finale gegenüber, welches Germania Walsrode für sich entscheiden konnte. Somit hatte man in allen Spielen eine gute Leistung gezeigt und musste sich, wenn überhaupt, nur knapp geschlagen geben. Diese Spiele hätten, mit etwas mehr Glück im Abschluss, allerdings auch andersrum ausgehen können. Über eine gute Leistung, viele neue Erfahrungen und eine weitere Medaille für die Sammlung zu Hause freuten sich mit Trainer Siggi Schulze und Betreuer Fabian Klingebiel die Spieler Lukas Hollerung, Michael Ritter, Jannes Rothert, Jano Späth, Georg K., Julian Brauns, Silas Dickmann, Dean Seddon und Max Leon Schulze.

Zurück