Badminton News

Badminton Kreisliga: Endlich mal wieder Punkte und Kai ist zurück

14.01.2014 11:03 von Mario Paul

Der Zusammenhang dürfte gegeben sein, Kai Sumpf konnte nach seinem Bänderriss erstmals wieder zu einem Punktspiel antreten.

Und gleich gegen den Tabellenzweiten TV Jahn Schneverdingen, gegen den es in der Hinrunde eine derbe Niederlage gegeben hatte, konnte die dritte Mannschaft der SG Bröckel/Wathlingen ein Unentschieden erreichen.

Da Heinz Kistner in der ersten Mannschaft aushalf, musste Mannschaftsführer Hans Otto Wrede die Doppel neu zusammenstellen. Holger Haubert und Kai Sumpf gewannen, Hans Otto Wrede und Jan Jungeblut verloren ihr Doppel.

Leider mussten sich auch Andrea Vollmer und Kiara Voiges im Damendoppel geschlagen geben, so dass es mit einem 1:2-Rückstand an die Einzel ging.

Hier gab es eine Ausbeute von 50 %, Holger Haubert und Kiara Voiges verloren ihre Spiele, Hans Otto Wrede und Jan Jungeblut fuhren Siege ein.

Aber das abschließende Mixed von Andrea Vollmer und Kai Sumpf machte mit einem Zweisatzsieg das Unentschieden perfekt.

Nach langer Zeit also wieder ein Punkt gegen das Tabellenende und Motivation für die gleich folgenden Spiele.

Nun ging es gegen den Tabellensiebten TuS Oldau-Ovelgönne 1. Die Aufstellung blieb unverändert. Bei den Herrendoppeln war es jetzt umgekehrt. Kai Sumpf und Holger Haubert verloren (2 Sätze), Jan Jungeblut und Hans Otto Wrede gewannen ihr Doppel im 3. Satz.

Nun spielten die Damen. Sie erspielten sowohl im Damendoppel mit Andrea Vollmer und Kiara Voiges als auch im Dameneinzel (Kiara Voiges) sichere Punkte für die SG und zum Spielstand 3.1.

Das Mixed von Andrea Vollmer und Kai Sumpf erkämpfte in 2 Sätzen das 4:1 und Jan Jungeblut konnte im Einzel durch den Gewinn den Sieg sichern.

Die weiteren Einzel von Hans Otto Wrede und Holger Haubert gingen verloren. Das tat aber der Freude über den guten Spieltag mit einem Unentschieden und einem Sieg keinen Abbruch, 3 weitere Punkte gegen die Rote Laterne. Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag mit einem gesunden Kai Sumpf und Stammspieler Heinz Kistner.

Zurück