Badminton News

Badminton Bezirksliga: Ersatzmann verdirbt nur den Altersdurchschnitt bei zwei weiteren Siegen der ersten Mannschaft

12.01.2014 11:06 von Mario Paul

Da mit Ansgar Nanke und Volker Nehring beruf- bzw. krankheitsbedingt 2 Stammspieler fehlten, musste mit Heinz Kistner der Oldie der Kreisligamannschaft zwei Spielklassen höher antreten.

Diese Situation erhöhte den Altersdurchschnitt der Mannschaft deutlich und das erste Herrendoppel mit Mario Janetzko ließ die Befürchtung aufkommen, dass nicht der Altersdurchschnitt verdorben sein würde, sondern auch die bisher überaus positive Bilanz.

Im ersten Spiel des Tages gegen Tabellenschlusslicht SG Böhmetal 1 musste auch das andere Herrendoppel, diesmal gespielt von Andre Pophal und Tim Oelmann verloren gegeben werden. Da aber Lorena Fasch und Lena Oehlmann das Damendoppel wie gewohnt gewannen, stand es nach den Doppeln 1:2. Die dann gespielten Einzel drehten das Ergebnis aber, da zwar Mario verlor aber neben Lorena Fasch im Dameneinzel Andre und Tim ihre Herreneinzel gewinnen konnten.

Das gemischte Doppel, in dem Lena Oehlmann und Heinz Kistner überhaupt das erste Mal zusammen antraten, musste also die Entscheidung über Sieg oder Unentschieden bringen. Nach deutlich gewonnenem ersten Satz wurde der Rest mit 19:21 und 21:18 zu einer engen aber positiven Sache.

Also mit dem Rückenwind eines 5:3 ins Lokalderby gegen die SG Celle/Westercelle, Platz 1 gegen Platz 2 der Tabelle.

Die Umstellung der Herrendoppel brachte zwar deutlich bessere und knappere Spiele, der von Mannschaftsführer Mario Janetzo und dem als Coach fungierenden Volker Nehring erhoffte Erfolg blieb aber aus. Die Kombinationen Janetzko/Oelmann und Pophal/Kistner verloren jeweils in zwei Sätzen. Lorena und Lena konnte aber mit einem klaren Zweisatzspiel auf 1:2 verkürzen.

Lorena Fasch gewann das Dameneinzel in zwei Sätzen. Tim hingegen musste sich im Entscheidungssatz mit 15:21 geschlagen geben. Zwischenstand also 2:3.

Die gleichzeitig gespielten Partien zweites Herreneinzel und gemischtes Doppel ließen die Spannung nicht sinken und zeigten die Ausgeglichenheit.

Da aber sowohl Andre Pophal als auch Lena Oehlmann/Heinz Kistner sich im Entscheidungssatz durchsetzen konnten stand es vor dem diesmal zum Abschluss gespielten ersten Herreneinzel 4:3 für die SG Bröckel/Wathlingen.

Mannschaftsführer Mario Jantezko hatte es also in der Hand –oder besser auf dem Schläger- die Entscheidung über Unentschieden oder Sieg herbeizuführen.

Und Mario machte es knapp und spannend, konnte aber mit 23:21 und 21:19 den entscheidenden fünften Punkt verbuchen.

Mit 13:3 Punkten liegt die Mannschaft weiterhin auf Platz 1 der Tabelle, zwei Punkte für der SG Maschen/Lüneburg.

Heinz Kistner, 12. Januar 2013

Zurück